Fugendichtstoffe/ Fugenabdichtung

Als Fachbetrieb nach §19 I Wasserhaushaltsgesetz dürfen wir Fugenabdichtungen einbauen, die Anforderungen nach dem WHG haben, zum Beispiel Heizungsräume, Aufzugsschachtböden, Räumen mit speziellen Anforderungen,Tankanlagen und sonstigen Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen.

Fugendichtstoffe für LAU-Anlagen nach WHG

Polysulfid-Dichtstoffe für Bauteil-/ Anschlussfugen in begeh- und befahrbaren Bereichen. Aufgrund der hohen Chemikalienresistenz, der hohen Elastizität sowie ausgezeichneter Witterungsbeständigkeit sind diese Dichtstoffe das optimale Abdichtungsmittel in LAU-Anlagen. Dank der Fähigkeit der kalten Vulkanisierung verbinden sich Anschlussstellen bei einer Teilsanierung problemlos. Die Dichtstoffe besitzen hervorragende Verarbeitungseigenschaften und aufgrund des 2-K Systems eine sehr schnelle Aushärtezeit.

Wir verfugen neue sowie auch alte Bestandsflächen in Tankanlagen, Betriebsstätten, öffentliche Bereiche, private Bereiche.

Fugenabdichtung mit TK Fugenbänder nach WHG für LAU-Anlagen

Fugenmänder TK sind Hochleistungsfugenbänder für Bauteil- und Anschlussfugen in begehbaren Bereichen mit einer sehr hohen Chemikalienbeständigkeit speziell für die chemische und petrochemische Industrie. Die Vorteile des Fugenbandsystems bestehen darin, dass die Fuge  frei überspannt wird. Durch die wählbaren Bandbreiten lassen sich die erforderlichen Bewegungsaufnahmen (Dehnungszone) an die entsprechenden Anforderungen anpassen. Aufgrund der Eigenelastizität und Formgebung des Fugenbandes entstehen nur geringe Zugspannungen bei der Bewegungsaufnahme, sodass sich dieses System als sicherste Fugenabdichtung für den Neubau und für die Fugensanierung empfiehlt.

Wir montieren TK Fugenbänder in WHG/LAU-Anlagen sowie in allen öffentlichen und privaten Bereichen.

alternativer Titelbanner