Horizonthalsperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit

Aufsteigende Feuchtigkeit gehört zu den am häufigsten anzutreffenden Schäden am Mauerwerk. Die Folgen sind abplatzender Putz, Schäden an Fugen und Ziegel, aber auch Salzausblühungen und Algenbewuchs.
Aufsteigende Feuchtigkeit in Verbindung mit Salzbelastungen oder Frost kann innerhalb eines längeren Zeitraums das Mauerwerk strukturell schädigen. Durch die verkürzte Lebensdauer solcher Gebäude sowie entstehende Reparatur-
kosten verursacht aufsteigende Feuchtigkeit Jahr für Jahr sehr hohe finanzielle Schäden.

Eine Horizontalsperre oder Horizontalabdichtung hindert Bodenfeuchtigkeit daran, im Mauerwerk kapillar aufzusteigen.

In Neubauten wird standardmäßig eine Horizontalsperre eingebaut, in älteren Bauwerken ist diese oft nicht vorhanden, falsch angebracht oder bereits deffekt.

Was wir für Sie tun können:

Wir arbeiten mit drei unteschiedlichen Verfahren.
1. Drucklose Gelinjektion:
Das Mauerwerk wird waagrecht bis 30Grad nach unten geneigt mit einem Bohrer angebort. Die Bohrlochtiefe entspricht ca. 2/3 der Mauerstärke. Der Bohrlochabstand sollte in der Regel 12 cm nicht wesentlich übersteigen. Die Bohrlöcher werden vorbereitet und mit einem speziellen WasserStop Gel gefüllt.
2. Drucklose Injektion über sogenannte Tröpper:
Die Vorbereitungsweise ist ähnlich wie bei einer Gelinjektion. In den Bohrlöchern werden sogenannte Tröpper montiert über die drucklos das Injektionsmittel in das Mauerwerk eingeleitet wird.
3. Hochdruckinjektion über Bohrpaker:
Wie bei den zuvor beschriebenen Verfahren wir die Mauer für die Injektionsarbeiten vorbereitet. In die Bohrlöcher werden sogenannte Packer montiert. Über diese wird mit einem kontrolliertem Druck das Injektionsmittel eingepresst.

Das Imprägniermittel wird über die Bohrlöcher so in die Wand eingebracht, daß sich die in der Wand kreisförmig um die Bohrungen ausbreitende Injektionslösung überlappt und eine durchgehende Sperrschicht bildet.

Welches System am besten geeignet ist, ist von verschiedenen Einflußfaktoren abhängig und kann nicht pauschaliert werden. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.